Systemische Interviews als Basis der Inbetriebnahmephase

Strategie

Klinikum der Grund- und Regelversorgung, Standort mit rund 200 Betten

Ausgangslage
An einem Standort der Klinikgruppe wird die OP-Anlage als Neubau errichtet. Mit dem Neubau wird ein Zentral-OP geschaffen, mit Außerbetriebnahme der alten OP-Anlagen. Gleichzei-tig werden neue Betriebskonzepte wie etwa ein zentraler Holding- und Aufwachbereich in Betrieb gehen. Rund ein Jahr vor dem Umzugstermin soll die anstehende Inbetriebnahmephase konzipiert und strukturiert werden.

Projektziel
Konzept für die Inbetriebnahme-Phase aufstellen, als operativer Leitfaden. Expertenwissen/ Projekterfahrung für den Kunden, ergänzt um systemische Interviews zur Anpassung auf die konkreten Bedürfnisse vor Ort. Damit Sicherung des reibungslosen Umstieges vom Bau in den Betrieb.

Projektvorgehen

  • Projektinventur des laufenden Bauprojektes
  • Abfrage der Einstellungen und Erwartungen der Beteiligten mithilfe systemischer Interviews
  • Einfließen von unserer Projekterfahrung
  • Aufbau der Projektstruktur
  • Konzeption der Inbetriebnahme-Phase (ca. 1 Jahr Dauer)
  • Berücksichtigung von Notfallplänen und Risiken
  • Auftaktsitzung, Berichtstermin und gemeinsamer Abschluss
  • Ausführliche Dokumentation/ Handbuch


Projektergebnis
Das Projekt ist gestartet und die Projektgruppe hat ihre Arbeit aufgenommen. Im Konzept stehen konkrete Punkte, die nicht von der Stange kommen, sondern genau auf die Bedürfnisse und die Situation des Systems Krankenhaus vor Ort angepasst sind.




News
Presse
Fachbeiträge
Newsletter
XING
Impressum
Datenschutz
Kontakt
 
x

Fachbeitrag

Eine unlösbare Aufgabe?

Rechtssicher durch den Krankenhausalltag - aber wie? Die Antwort auf diese Frage lässt sich in einem Rechtskataster finden. Als Teil des Management-Systems ist ein Rechtskataster eine Datenbank, die alle relevanten Rechtsanforderungen enthält. Wir bieten Ihnen nun eine Systemlösung.

Lesen Sie mehr