Compliance im Krankenhaus bedeutet Werte leben

Compliance im Krankenhaus bedeutet für Unternehmensleitung und Aufsichtsgremien eine große Herausforderung.

D. h. Führungs- und Leistungsprozesse, Aufgaben und Verantwortlichkeiten müssen sorgfältig und transparent gestaltet und Risiken wie z.B. Korruption und Untreue und den damit verbundenen Reputationsschäden vermieden werden.

Manche Verträge (§299a und §299b StGB) zwingt der Gesetzgeber nun auf den Prüfstand. Gleichzeitig erfordern komplexe, kooperative Versorgungsangebote eine flexible Anpassung an sich verändernde Preis- und Marktbedingungen, Innovations- und Lernfähigkeit. Dabei ist es obligat, sich an die geltenden Gesetze und unternehmensinternen Regeln zu halten und deren Einhaltung zu gewährleisten. Compliance ist kein überbewertetes Marketing-Instrument für die öffentliche Wahrnehmung sondern elementarer Baustein für jedes Krankenhaus.

Von den Kliniken werden inzwischen eine Vielzahl von Steuerungs- und Kontrollsystemen gefordert (Qualitäts-, Risiko- und Compliancemanagement, Innenrevision). Alle Systeme greifen ineinander und je nach Protagonist wandern die Zuständigkeiten hin und her. Die Grundaufgabe besteht nun in der sinnhaften Verzahnung von Qualitäts-, Risiko- und Compliancemanagement (QM, RM und CM), um kostenintensive Doppel- und Dreifachstrukturen zu vermeiden.

Die JOMEC GmbH begleitet Krankenhäuser zu allen Fragen aus dem Bereich Compliance und unterstützt Sie mit kompetenten Partnern bei der Implementierung Ihres Compliancemanagements-Systems.

Lesen Sie auch unsere Fachbeiträge zum Thema Compliance:

Wo setzen wir an?

Compliance beginnt bei der Haltung, der Kultur der Führungskräfte (Code of conduct).

Es geht dann um die transparente, verlässliche und regelkonforme Zusammenarbeit und Verflechtung aller Mitarbeiter. Prävention von Missbrauch, die Ausgestaltung von regelkonformen Anreizsystemen und funktionierenden Kontrollsystemen, reduzieren die Risiken und stärken die Handlungssicherheit der Mitarbeiter.

Wie können wir Sie unterstützen?

Elementar bei der Implementierung eines Compliance-Management-Systems sind die Abgrenzung von und der Blick auf die vorhandenen Strukturen, aber auch die Synergien zu anderen Managementsystemen, Verantwortlichkeiten und Prozessen.

  • Schulung der Aufsichtsgremien, Führungskräften und Mitarbeitern (Bewusstsein schaffen, Information zur Gesetzeslage, Code of conduct)
  • Identifikation Compliance-relevanter Prozesse, Personen und Bereiche durch Compliance-Audits.
  • Aufbau der internen Complianceorganisation unter Berücksichtigung bestehender Strukturen (QM, RM, IR)
  • Implementierung von gesteuerten Kommunikationswegen
  • Begleitung der Einführung eines Hinweisgebersystems
  • Gestellung eines unabhängigen Ombudsmannes als Ansprechpartner für alle Mitarbeiter
  • Bewertung, Untersuchung und Bearbeitung von Compliance-Fällen
  • Durchführung forensischer Sonderuntersuchungen

Gemeinsam mit unseren Partnern bringen wir Sie voran!

Business Keeper AG
Mit dem BKMS® System steht die führende Lösung im Bereich der Hinweisgebersysteme sowie mit dem Case Management ein hochflexibles Tool zur Bearbeitung und Dokumentation von Fällen und Unterstützung von Prozessen zur Verfügung. Das BKMS® System bietet Ihnen eine zentrale technische Plattform zur Erfassung von Meldungen, deren Bearbeitung und revisionssicherer Dokumentation. Das Alleinstellungsmerkmal ist der zu 100% anonyme Briefkasten, der eine Kommunikation mit den Hinweisgebern erlaubt, ohne deren Identität zu offenbaren. Alle Informationen sind strukturiert an einem hochsicheren zentralen Ort abgelegt. Mit dem BKMS® System können Sie jederzeit nachvollziehen und nachweisen, wie einzelne Vorgänge bearbeitet wurden.

Rubicon GmbH
Die Rubicon GmbH ist spezialisiert auf die Bewertung, unternehmensexterne Untersuchung und Bearbeitung von Fällen (Investigation). Umfangreiche Untersuchungen mit dem Ziel der wirtschaftlichen und strafrechtlichen Schadensminimierung werden professionell und mit der Erfahrung aus polizeilicher und staatsanwaltlicher Perspektive durchgeführt und begleitet. Jeder Schritt erfolgt in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber.

Ansprechpartner


Dr. Hans-Peter Schlaudt
hp.schlaudt@jomec.de


Cornelia Piontke
c.piontke@jomec.de




News
Presse
Fachbeiträge
Newsletter
XING
Kontakt
Chance Healthcare
Chance Healthcare