Belastungsanalyse zur Einführung einer Opt-Out-Vereinbarung

Personal

Freigemeinnütziger Träger, Klinik mit über 350 Betten. Die Geschäftsführung plante in enger Abstimmung mit der Mitarbeitervertretung die Nutzung der Opt-Out-Regelungen bei der Arbeitszeitgestaltung im ärztlichen Dienst und im Funktionsdienst einzelner Bereiche.

Ausgangslage
Die Geschäftsführung plante in enger Abstimmung mit der Mitarbeitervertretung die Nutzung der Opt-Out-Regelungen bei der Arbeitszeitgestaltung im ärztlichen Dienst und im Funktionsdienst einzelner Bereiche. Voraussetzung für die Nutzung sind verschiedene tarifvertragliche Vorgaben des AVR, zu denen u. a. die Prüfung alternativer Arbeitszeitmodelle und die Durchführung einer Belastungsanalyse gemäß § 5 ArbSchG gehören.

Projektziel
Die tarifvertraglichen Vorgaben zur Einführung einer Opt-Out-Vereinbarung sollten eingehalten werden. Die Erkenntnisse aus der Belastungsanalyse sollten in der Prüfung und Vorstellung alternativer Arbeitszeitmodelle genutzt werden.

Projektvorgehen
In einer initialen Arbeitssitzung wurde zusammen mit der Mitarbeitervertretung die Ziele, Inhalte und der Umfang der Belastungsanalyse festgelegt. Ein gemeinsam verfasstes Informationsschreiben bildete den Auftakt für die Aufschreibung. Die Aufschreibungen wurden inhaltlich geprüft und nach stichpunktartigen Kontrollen und Begehungen ergänzt. Die Repräsentativität der Belastungsanalyse wurde anhand von Zeitvergleichen zum Leistungsaufkommen geprüft. Die Ergebnisse der Belastungsanalyse wurden in der Gestaltung verschiedener alternativer Arbeitszeitmodelle berücksichtigt. Anhand von Sensitivitätsanalysen wurde die zeitliche Lage der Bereitschaftsdienste ermittelt. Der Ergebnisbericht wurde gemeinsam mit der Geschäftsführung und der Mitarbeitervertretung den Fachbereichen vorgestellt und erläutert.

Projektergebnis

Die Klinikleitung konnte mit Unterstützung der Mitarbeitervertretung die geplante Opt-Out-Regelung umsetzen. Auffälligkeiten in den bestehenden Umsetzungen der arbeitszeitrechtlichen und tarifvertraglichen Regelungen konnten aus der Analyse heraus aufgezeigt werden.




News
Presse
Fachbeiträge
Newsletter
XING
Kontakt
 
x

Save The Date

QUALITÄT TRÄGT | JOMEC SEMINAR & JOMEC LOUNGE - 21. November 2017

Um im Einsatz Ihrer Managementinstrumente den richtigen Ton zu treffen, laden wir zum JOMEC-Seminar in die Villa Blumenfisch ein.

 

Mehr Informationen